Inkasso-Service, Forderungsmanagement, Wirtschaftsauskunft

Inkasso mit Fingerspitzengefühl

Ist das auch Ihre Situation? Offene Rechnungen, schlechte Zahlungsmoral und drohende Forderungsausfälle?

Ein erfolgreicher Forderungseinzug, d.h. konsequente und kostenoptimierte Beitreibung, ist für die Realisierung Ihrer Forderungen und für Ihren eigenen wirtschaftlichen Erfolg unabdingbar.

Das Problem:

  • Außenstände mindern die eigene Liquidität, und können im schlimmsten Fall sogar zu eigenen erheblichen wirtschaftlichen Schwierigkeiten führen.
  • Ein eigenes Mahnwesen verursacht Kosten in Form von Zeit- und Personalaufwand, die Sie regelmäßig vom Schuldner nicht erstattet erhalten.
  • Außenstände sind teuer: Sie müssen u.U. selbst Bankkreditmittel in Anspruch nehmen, was sich bei Ihnen als finanzielle Belastung in Form von Überziehungszinsen niederschlagen kann.
  • Auf der anderen Seite gewähren Sie damit dem Schuldner unfreiwillig u.U. günstigen „Kredit”.

Die Lösung:

Sie brauchen ein wirtschaftliches und effektives Inkasso mit Fingerspitzengefühl, damit Sie sich Ihrem eigentlichen Geschäft zuwenden und Geld verdienen können.

Sie brauchen ein wirtschaftliches und effektives Inkasso mit Fingerspitzengefühl, damit Sie sich Ihrem eigentlichen Geschäft zuwenden und Geld verdienen können. Nicht zu verkennen ist, dass Sie als Gläubiger, insbesondere bei einer längeren Geschäftsbeziehung, regelmäßig vor der Entscheidung stehen: Geht man gegen den säumigen Schuldner mit Nachdruck konsequent vor, tituliert die Forderung und betreibt die Vollstreckung, besteht die Gefahr, den Kunden zu verlieren. Ist man allerdings zu nachsichtig, droht nicht nur der Verlust des Kunden, sondern auch der eigenen Forderung!

Wichtig ist deshalb ein Forderungseinzug mit „Fingerspitzengefühl”, der zwar konsequent ist, aber auch alle Möglichkeiten, den Schuldner – nicht zuletzt durch persönliche Kontaktaufnahme – zur Zahlung zu bewegen bis hin z.B. zu Ratenzahlungsvereinbarungen, Überwachung derselben usw. ausschöpft.

Selbstverständlich kann auch ein Inkassodienst einem Schuldner „kein Fleisch aus den Rippen schneiden”, wo keines ist. Werden aber alle Möglichkeiten der Zwangsvollstreckung konsequent ausgeschöpft, so besteht doch die Möglichkeit, dass man „zum Zug kommt”, bevor sämtliches pfändbare Vermögen weg ist.

WIR VERSTEHEN UNS NICHT ALS BEDENKENTRÄGER, SONDERN ALS PROBLEMLÖSER!